Good Music & Good CGI

27. Januar 2008

Ich wollte nur mal kurz erwähnen das ich Musikvideos liebe. Vorallem oder eigentlich einzig und allein gute Musikvideos. Das sind meistens schon kleine Kunstwerke für sich, bei denen die Musik fast in den Hintergrund tritt, die Macher in meinen Augen Künstler – die Chris Cunningham Sachen für Aphex Twin und Squarepusher, die Videos von Michel Gondry für Björk oder auch die lustigen Spots von Spike Jonze kennen wir ja wahrscheinlich alle. Besonders (mit Hilfe des Computers) animierte Videos liegen in letzter Zeit im Trend. Klar, da ist natürlich auch viel billiger, langweiliger Schrott dabei. Aber es gibt eben auch einige, wunderschön visualisierte Werke. Und die kommen zumeist, wenn auch nicht nur, aus dem elektronischen Bereich. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass man Musik ohne Gesang einfach besser mit grafischen Effekten visualisiert als mit von Menschen gespielten Handlungen, daran, dass Künstler aus dem elektronischen Bereich den Regisseuren endlich mal freie Hand im Umsetzen ihrere wildesten Fantasien lassen, oder einfach daran, dass es besser ‚zusammenpasst‘. Egal wie, Videos in denen gute Musik und Bild besonders gut aufeinander abgestimmt sind, findet man eben am häufigsten in benanntem Genre. Und wenn man solch einen Diamanten entdeckt hat, kann man ihn stundenlang wieder anschauen / anhören…

Four Tet – Hands

Venetian Snares – Szamár Madár

Autechre – Gantz Graf

Amon Tobin – Verbal

Uffie – Pop The Glock (Sebastian Remix)

+

Kwoon – I Lived On The Moon

Axelle Renoir – Evergreen

Zugegeben, die letzten beiden Links sind alles andere als elektronisch, aber trotzdem wunderschön animiert. Das Video zu Uffie ist auch nicht das Original (ich glaube da gibts keins), sondern das Showreel 2007 von Motion Graphics Designer ‚Dstrukt‘. Achja, und bei ‚Gantz Graf‘ bitte aufpassen, nix für schwache Gehörgänge 😉 Hier aber noch eins von Autechre, was leichter zu ertragen ist:

Advertisements

18 Responses to “Good Music & Good CGI”

  1. saripari Says:

    Wunderschöne Videos, das von Uffie kannte ich noch gar nicht (der Remix ist leider nicht so mein Fall).. aber ansonsten kann ich dir absolut Zustimmen!


  2. Ich kann keines gucken, kenne auch garkeines von den genannten. Aber ich bin auch ein Freund von Musikvideos, habe selbst rund 800 Stück auf dem PC. An langweiligen Tagen macht man dann einfach mal einen Musiktag und schaut den ganzen Tag nur Musikvideos. Ich könnte jetzt einfach ein endloses Namedroppng starten..aber nö. Ich werf‘ nur ein Video rein, bei dem ich dann noch eine Frage habe: „do the evolution“ von Pearl Jam. Wie wird dieser Mangastil genannt? Der gefällt mir. (Verdammt muss ich mich zusammenreißen um nicht wirklich noch mit dem Namedropping anzufangen!)

  3. saripari Says:

    Ach, Namedropping ist gut für die Besucherstatistik und Googlesuchwörter, also hau raus was das Zeug hält 😀

  4. causa prima Says:

    LOL. Ich kann ja einfach mal „nackt“ „xxx“ und sowas in den Raum werfen, wenn es um die Besucherstatistik geht. angelina jolie naked funny! 😀
    Ich geh mal meine Musikvideoordner durch und schreib einfach alles raus, wo die Bilder die Musik in den Hintergrund schieben.

    Boards of Canada – Dayvan Cowboy
    Chemical Brothers & Richard Ashcroft – the test
    Depeceh Mode – barrel of a gun
    Sioen – at a glance (schräg. traurigstes comic-video ever)
    The Knife – alle Videos (da passt alles zur Musik..genial diese Band)
    Aphex Twin – Nannou (ich glaube, dass ist ein fan-Video)
    Atari Teenage Riot – Revolution Action
    Björk – all is full of love
    Blur – out of time
    Daft Punk – arround the world
    Franz Ferdinand – take me out
    Kyle Minogue – slow
    Outkast – miss jackson
    Queens Of The Stone Age – go with the flow (whooooo..ein unglaublich geniales Video zu einem unglaublich gneialem Song (der in der Version von Northern Light einfach nur schlecht ist gegen das Original) vielleicht mein Lieblingsvideo.)
    Radiohead – Just
    Radiohead – Pyramid Song
    Radiohead – Street Spirit
    Red Hot Chili Peppers – can’t stop
    Red Hot Chili Peppers – fortune faded
    Sigur Rós – alle Videos (die sind einfach alle genial)
    Smashing Punpkins – Ava Adore
    Super Furry Animals – goldern retriever (Rock’n’Roll! Coolness! Fell!)
    Supergrass – pumping on your stereo (ist das von Gondry?)
    The Auteurs – light aircraft on fire (Chris Cunningham..hehe)
    The Beta Band – Outside (mit Klavier-ein-Tasten-Solo ab 2:20..unbedingt anschauen, das lohnt sich!)
    The Chemical Brothers – believe (man beachte vor allem die oftmalige Synkronität von Bild und Ton, z.B. das Badfenster und der Bus, der den Roboter killt)
    Thee Roots – the next movement
    The Streets – the irony of it all (bada bada bing!)
    The White Stripes – seven nation army (ohne das Video wäre das Lied niemals so bekannt geworden)
    Tool – parabola

    Wie gesagt: Nur die Auswahl der Videos, wo das Visuelle das Akkustische in den Hintergrund drängt. Ich könnte viel viel mehr Videos aufzählen, die einfach nur gut sind.

  5. Sebastian Says:

    [x] Für causa als Autor.

  6. saripari Says:

    [x] Für causa als Autor
    [x] Für causa als Samenspender

    Allein das Erwähnen von THE KNIFE ist es mir wert. Und ich stimme dir vollständig zu. Komplett. Mir kommen die Tränen.

  7. kidyeah Says:

    stimme bis auf ein paar ausnahmen (z.b. miss jackson wtf?!) mit allem über ein. a truly fine taste. jo, also is geritzt 😀

  8. saripari Says:

    Hehe, Miss Jackson, naja, ich würd zwar nicht behaupten dass das Video besser war als der Song, aber es war trotzdem lustig.

    Ich find D.A.N.C.E toll.. 😛

  9. kidyeah Says:

    jeder findet D.A.N.C.E. toll, genauso wie jeder ‚We Are Your Friends‘ toll findet‘ 😉 und bei ‚the streets‘ is ‚blinded by the lights‘ ja wohl x-mal besser. das sticht ja, was drogentrip-visualisierung angeht sogar solche klassiker wie ’smack my bitch up‘ aus…

  10. causa prima Says:

    Ich hab nichts dagegen hier als Autor mitzuwirken. Nur habe ich Angst vor mir selbst, dass da dann so Sachen wie mein erster Kommentar zu „Feist!“ kommen.

    Ich als Samenspender? Das ist das erste mal, dass sich jemand soetwas wünscht 😀 Und das nur wegen THE KNIFE. Die kenne ich genauso lange, wie ich meinen Synthesizer besitze, was ein tolelr Zufall war. Also ca. seit Weihnachten 2006. Ich muss mir unbeding tnoch das erste Album besorgen.

    Miss Jackson..mhmm, ich woltle auch erst „roses“ nehmen, wegen der Schlägerei. Eigentlich habe ich es nur vergessen rauszunehmen, das war eher die Kategorie „gutes Lied mit gutem Video“.

    Ich will auch nicht behaupten, dass die Videos besser sind als die Songs, aber es sind ausgezeichnete Videos. Aber ihr könnt mir doch nicht im ernst erzählen, dass ihr alle Videos kennt, die ich aufgezählt habe! Super Furry Animals? Beta Band? Sioen? Atari Teenage Riot? The Auteurs? Das Nannou-Video? Die Liste ist auch viel zu lang um alle zu besprechen, schade eigentlich.

    Von wem ist D.A.N.C.E? Und „we are your freinds“? „blinded by the lights“ kenn‘ ich glaube ich nicht mal..*amule anschmeiß* Manmanman, da gibt’s noch so viele Videos, die nicht aufgezählt wurden, wo das Lied besser ist als das Video 😀

  11. Sebastian Says:

    Also ich kenne wenn es hochkommt ein Viertel der Videos, sind wirklich ausgezeichnete Sachen. Und ich fand Miss Jackson ja sooooo süß *g* Das letzte mal habe ich über das Video im Napsterchat geredet… meine Fresse.

    Ich mach Dich dann mal (wieder) zum Autoren 🙂

  12. kidyeah Says:

    D.A.N.C.E. ist von Justice, We Are Your Friends von Justice vs. Simian. und zu den videos: atari teenage riot, super furry animals, the auteurs auf jeden fall bei den anderen muss ich mich geschlagen geben. allerdings muss ich sagen, dass ich die drei die ich noch nicht kannte sogar einiges besser finde als die drei genannten (fallen für mich eher in kategorie ‚gut‘)

    achja, könnt ich euch noch an lasse gjertsen erinnern? der typ, der ‚human beatbox‘ und dem piano dingens bei youtube ganz groß raugekommen is? wenn der so weitermacht, wird das mal ein ganz großer…

  13. saripari Says:

    Ich kenn eigentlich nur Sioen und Super Furry Animals nicht, von den Bands her, bei den Videos an sich variiert das noch mal, das The Streets Video kannte ich auch nicht (obwohl ich den Track und die Band kenne). Oh man, es ist so schwer etwas zu finden, was ich absolut nicht kenne, und das liegt dann meistens nur am Genre und daran, dass es nicht so meine Richtung Musik ist, aber du hast ja voll ins Schwarze getroffen.

    Und wie bitte darf ich den Hieb zu „Feist!“ verstehen, hä? Willst du etwa sagen dass du keine „mainstreamige“-Seite an dir hast? Pff… nich so viel Ignoranz an den Tag bringen, bitte bitte.. ansonsten, willkommen an Board..

    Hehe, ja du hast recht, We Are Your Friends, D.A.N.C.E., kennt echt jeder.. aber zurecht, meiner Meinung nach, ist zwar nur von kurzer Dauer, aber trotzdem nicht schlecht (nicht umwerfend gut, aber auch nicht schlecht), und Justice sind ja so mein Favorit an Partymukke…

    Irgendwie kann ich gerade gar nicht festhalten, was so meine Lieblingsvideos sind. Ich glaube, von Blur „Coffe & TV“ kommt ziemlich nah ran, aber ansonsten bin ich sowas von unspontan da jetzt ’ne großartige Entscheidung zu treffen…

  14. saripari Says:

    Also, nicht dass das jetzt das beste wäre.. ich mein nur, ich glaube wenn, dann wäre das ziemlich weit oben, weil es mir einfach immer wieder so gut gefällt.. auch wenn’s nix besonderes ist.. naja. Tudeldu.

  15. causa prima Says:

    Nene, das zu „Feist!“ war nur so gemeint, dass ich manchmal so eklig werden kann wie eben in diesem Posting. Mainstreamig kann ich auch sein, also ein wenig und nur manchmal. Mich nervt es einfach nur wenn gute Musik in den Mainstreamsog kommt und da dann..so..untergeht..oder so.

    Also ich kenne „We Are Your Friends“ und „D.A.N.C.E.“ nicht, hab‘ noch nicht mal davon gehört.

    EIN Lieblingsvideo könnte ich garnicht festlegen. Nur eine noch längere Liste als die da oben 🙂

  16. kidyeah Says:

    is ja auch electro (oder nu rave, oder ghetto tech oder wasauchimmer) 😉

  17. saripari Says:

    Na also Ghetto Tech is ja was ganz anderes.. meiner Meinung nach.. Ghetto Tech is ja eher DJ Funk oder vielleicht in Ansätzen das, was Uffie macht. Justice sind halt die härtere House-Schiene, fast schon Indietronix-mäßig, ich würd’s nicht mal mehr als Techno bezeichnen… aber diese ganzen Modebegriffe stinken eh. Es gibt House und Techno, und der Rest leitet sich irgendwie ab… Electro ist selber noch mal was anderes, sowas wie Kraftwerk und Africa Bambataa und New Order und die ganze alte Schiene der Schinken… eeh,.. egal…

    Also Justice sind echt mal einen Einblick wert, ist halt wirklich eher so „rave“ bzw. Partymusik als tiefgängige Chill-Out Mukke.

  18. kidyeah Says:

    haha… sorry sari, aber du bist echt die erste, die mir ERNSTHAFT versucht dieses genre-namen-gewirr auseinander zu nehmen und zu erklären. mal ganz ehrlich, in zeiten, in denen jede scheiß garagen newcomer band einen neuen musikstil ‚erfindet‘ und für sich beansprucht um sich irgendwie abzuheben, hat doch keiner den überblick mehr. aber immer wieder lustig mit anzusehen, wenn leute mit tausenden begriffen um sich werfen, die im grunde genommen alle mehr oder das weniger das gleiche beschreiben 😉

    ach und zu den videos wollte ich noch erwähnen, dass man bei radiohead ‚karma police‘ und ’star guitar‘ von den chemical brothers definitiv auch nicht ausser acht lassen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s