Die Thermalen

28. Januar 2008

Da ich mich bis jetzt eigentlich nur zum Thema ‚Electro‘ geäußert habe, dachte ich, es wäre mal an der Zeit sich dem zu widmen, mit dem ich aufgewachsen bin, wo ich wirklich herkomme, sozusagen dem musikalischen Mutterkuchen. Dem Rock. Auch wenn Rock quasi meine Einstiegsdroge in das weitreichende Feld der Ohrmuschelbeschallung war – mal abgesehen, von den Bravo Hits die man als Hosenscheißer konsumiert hat – und bis vor ca. 4 Jahren zusammen mit HipHop eigentlich das einzige war, was ich durch meine schlechten Boxen dröhnen ließ, so habe ich seit dieser Zeit eigentlich nur noch wenig mit ihm zu tun. Ich liebe es zwar immer noch auf Konzerte und Festivals zu gehen, doch zu Hause laufen mittlerweile zu 70% digitale Klänge. Aber wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Eine dieser Ausnahmen ist das Postpunk-Trio „The Thermals“ aus Oregon. Vor drei Jahren zum ersten Mal gehört, ist diese Bands eine der wenigen, die mich für ein paar Wochen von meinen ‚Ghetto Tech‘, ‚Minimal‘, ‚Tech House‘ und wie sie nicht alle heißen Playlists loseisen konnte um mal wieder in energetischen Gitarrenriffs und kraftvollen Drums zu schwelgen. Auch wenn ich es bis jetzt leider noch nicht geschafft habe, sie live zu sehen – sie kommen allerdings auch nicht sehr oft nach Deutschland – kann ich sagen, dass diese vor Spiellust strotzende Combo ständig so wirkt als hätten sie am Morgen ein wenig zu tief in die Kaffeekanne geguckt. Schnell, laut, aufgedreht, energiegeladen, unruhig, ungeschönt. Aber trotzdem fast immer melodisch.

Auch wenn mich das erste Studioalbum „More Parts Per Million“ (es gab vorher noch ein Demo namens ‚The Thermals‘) nie so wirklich überzeugt hat, finde ich die letzten beiden – „Fuckin‘ A“ und „The Body, The Blood, The Machine“ – umso besser. Besonders ans Herz legen kann ich die Tracks ‚St. Rosa and the Swallows‘, ‚Forward‘, ‚Our Trip‘ und ‚Let Your Earth Quake, Baby‘. Und natürlich ‚A Pillar Of Salt‘ zudem ich hier auch das großartige Video reingestellt hab. Leute die an Bands wie Everclear, Harvey Danger oder auch Madsen ihre Freude haben, werden höchstwahrscheinlich auch diesen dreien ihr volle Aufmerksamkeit schenken.

Offizielle Website

MySpace

Advertisements

One Response to “Die Thermalen”

  1. saripari Says:

    Hört sich gut an und ich kann irgendwie verstehen, warum du das zwischen deinem Electrokram hörst.. es passt irgendwie rein, hat was von Klaxons und so weiter, nur eben schrammeliger… mir persönlich ist es ein bisschen zu hektisch, bisschen zu viel Hives, aber ich guck mal was ich sonst so finde, auf jeden fall gefällt es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s