Jako… wer?!

28. Januar 2008

Jakobínarína. Gut, offensichtlich befinde ich mich gerade im Schreibwahn. Ich weiss auch nicht warum ich gerade dieses erhöhte Mitteilungsbedürfnis verspüre, aber dafür werde ich diesmal versuchen es kürzer halten.

Jakobínarína sind sechs isländische, blutjunge, wütende und, wenn ich dass mal so sagen darf, scheiß arrogante kleine Wichser. Aber sie machen nun mal, trotz ihres Alters (alle so um die 19 – 21) und trotz ihrer rotzfrechen Hochnäsigkeit gute Rockmusik im Stile der Arctic Monkeys, Kooks, Dirty Pretty Things, Hives und wie diese alten neuen Hypebands nicht alle heißen. Und seit ihrem Auftritt bei den Iceland Airwaves letztes Jahr – dieses Festival steht auf meiner ‚Things To Do In Life‘-Liste übrigens ganz oben – werden diese großmäuligen Milchgesichter nun auch von einigen Szenegängern als der neue heiße Shice gehandelt. Sozusagen noch echter Undergroud-Shit! Yo! Der Durchbruch in Europa oder sonstwo ist ihnen bisher noch nicht gelungen, auch oder gerade wegen einer völlig verkorksten und am Ende abgebrochenen Tour letzten Herbst und Winter (ab Mitte Februar aber 7 bestätigte Konzerte in Deutschland). Vielleicht liegt es aber auch daran, dass man sich mit Sätzen wie „Außer uns kennen wir z.Zt. keine einzige gute Band.“ nicht gerade viele Freunde im Business macht…

Vor ein paar Monaten hatte ich auch die Gelegenheit, die Jungs in Kopenhagen vor einem Mini-Publikum in persona zu sehen. Ein isländischer Freund, der mich überhaupt erst auf die Gruppe aufmerksam gemacht hatte, hatte mich da hin gezerrt. Auch live haben sie einiges drauf, nur sah man ihnen die Enttäuschung über die geringe Zuschauerzahl zu jeder Minute an und machten sie ihre durchaus passable Performance durch übertriebenes Rockstargehabe und unnötig abfällige Bemerkungen kaputt.

Auch wenn diese Combo mit einem ganzen Haufen Talent, einem charismatischen und stimmgewaltigen Frontmann sowie gutem Stil gesegnet ist, weiss ich nicht ob ihnen mit diesem Auftreten jemals der ganze große Wurf gelingen wird. Und ehrlich gesagt weiss ich auch nicht, ob ich ihnen das wünschen würde…

Offizielle Website

MySpace

Advertisements

3 Responses to “Jako… wer?!”

  1. kidyeah Says:

    Mir fällt grad noch ein: das zweite Video der Band: „This Is An Advertisement“ ist noch einer schöner Beitrag zum Thema ‚Sell Out‘

  2. Frank Says:

    OMG. Ich finde ja die Allüren und Attitüden eines Robert Stadlober schon anstrengend. Das ganze dann aber gleich in sechsfacher Ausführung? Würg!

    Die gehen durch die Decke.

  3. Sebastian Says:

    Das Rumgepose gehört leider zu vielen Indieschrammelbands. Bei Stadlober habe ich gut gelacht, als er im Rahmen von Engel & Joe mal meinte, Placebo sind schon nicht schlecht, aber nicht hart genug und ich dann kurze Zeit später seine Band Gary hören durfte 🙂 Leider finde ich von denen keine Videos, aber immerhin myspace:

    http://www.myspace.com/onkelgary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s