Autoscooter

16. Mai 2008

Die Musik ist, wenn auch einigermaßen gut, fast zweitrangig – was zählt ist der Name dieser beiden: Elektro Willi und sein Sohn. Die Songtitel sind auch nich schlecht. Göttlich.

‚Das Knacken In Der Rille‘ ist übrigens das bessere Lied.

Eigentlich ohne Worte, aber dieses Bremer Duo namens Zweigstelle oder auch ZWGST macht eigentlich ganz ‚interessantes‘ Zeug irgendwo zwischen deutschem Oldskool HipHop und Electro. Auch textlich sind die gar nich so schlecht wie es am Anfang scheinen mag, verwunderlich, dass sie noch nicht mehr Publicity genossen haben. Anyways, vorallem live würd ich die zwei äußerst gern mal sehen.

Leslie Hall

5. April 2008

Leslie Hall. Kann sich bitte einer mal diese Alte geben? Bitte? Ganz dringend und so? Ich hab mir dieses Video angesehen und mir gedacht: Hammer. Wenn das nicht trashig ist, dann fehlt mir wohl ein Stück Gehirn! Andererseits, der Track ist echt kopfbelastend, also Ohrwurmmäßig. Ich frage mich ernsthaft, ob das eine gut gelungene und sehr expandierte Verarsche (von was?) ist, oder ob diese Frau ihre Rolle ernst spielt. Egal, macht keinen Sinn. Wenn ich später mal groß bin, möchte ich auch Leslie Hall werden, nur dass mein Overall pink wird.

Jung, dumm, glücklich

26. März 2008

Das Niveaugefälle zwischen kleiner Indieperle und grobschlächtigem Bierzeltwahnsinn lässt sich eindrucksvoll aufzeigen, wenn man eine einzelne Thematik (z. B. jugendliche Naivität) aufgreift und verschiedene Wege, diese musikalisch aufzuarbeiten, gegenüberstellt.

Gut:

Beschissener Dreck:

Und wo wir gerade bei Mash-Ups sind, die die Welt besser machen: Janet Jackson hat beschlossen, dem „ich mach jetzt was mit Daft Punk“ Trend zu folgen. Ja, Janet Jackson. Genau die. Und grandioserweise heisst der Track auch noch „So Much Betta“. Betta. Mit „a“ am Ende. Ich halte diese Aussage für ein Gerücht, der Track hört sich an, als ob ein Gnom vergewaltigt wird. Aber hört es euch selbst an:

Ach. Du. Scheisse. Ich musste jetzt erstmal ewig hin- und her überlegen, wo ich diesen Scheiss unterbringe: Ins msbwy, weil es ja irgendwie, also rein technisch, mit viel Liebe […] (Stunden später) Musik ist, oder ins craplog, weil ich mir ob der hirnverbrannten Scheisse, die ich da eben gehört habe, die Ohren abschneiden wollte. Mit einem Löffel. Ich meine, ich habe jetzt grad 3x das Wort Scheisse benutzt, das kommt auch nicht von ungefähr. Aufgrund des grotesken Charakters des Einspielers, der gleich folgt, habe ich mich für den Abfallkalender entschieden. Und für’s craplog. Ach, und für’s msbwy. By your powers combined!

Also, eben, bei Schmidt und Pocher, wurde es schon gezeigt, ich war so perplex, dass ich den Rest der Sendug nicht mehr klar denken konnte. Ich halte ja Hirnfrost nach wie vor für eine von Roseanne lancierte Urban Legend, aber Synapsenbrand, das gibt es, das habe ich eben gehabt nachdem ich dieses Video von Bernd Stelter gesehen habe:

Lebt denn der deutsche Holzmichl noch? Ja, der deutsche Michl lebt offensichtlich, auch wenn ich nie an ihn geglaubt habe (stilistische Dopplung: eigentlich hat sich die Legende schon früher in Luft aufgelöst.)

Meine Fresse, hier kommt ja alles zusammen: Karneval, Blut-Schweiss-Sperma-Durchhalteparolen, Jürgen Rüttgers zeigt demonstrative „Mit uns nicht!!!111“-Volksnähe. Eingebunden in absolute Arhythmik und dem, was „Die Deutschen *schluchz*“ (Copyright Matthias Matussek) am besten können: Klatschen.

Der Bandwurm aus tieftriefigem Patriotismus (ich erhebe an dieser Stelle schonmal sämtliche Ansprüche an das Wort Køltørbereicherer, hihi) setzt sich, selbstverständlich, in den Kommentaren fort. So sagt z. B. Tassimausi:

Super !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Danke Bernd

Oder auch sehr schön tomtotal:

Hier spricht das Volk – Danke Bernd !!!

Aber am schönsten sagt es wohl schoggotv:

Das Lied gegen Nokia könnte noch zum Klingelton im laufenden Fasching werden.
Bernd Stelter, Dein Anti-Nokia Lied ist super, Danke!

PS für Nokia: Seht Euch das Video mit dem Anti-Nokia Lied gut an, so klingt und klingelt’s, wenn ein Volk zusammensteht und ziemlich wütend, dabei nicht machtlos ist.

bzw. xania2008:

Den Klingelton nehm ich sofort

Klingeltöne! Klingeltöne! Das ist also der neue Protest. Klingeltöne, nein: Protestklingeltöne! Auch für Nokia. Da muss man auch erstmal drauf kommen. Erstmal high-five an Bernd Stelter, dass er aus der Misere der Bochumer Arbeiter, die mir im Übrigen wirklich leid tun, noch ein paar Kröten zu ziehen vermag und nochmal dafür, dass hier sicher die volle Distanz der Verwertungskette gegangen wird. Bis zum Klingelton, welcher sich in der Verwertungsnahrungskette (gleich nochmal Besitzansprüche anmeld) bekanntlich ganz weit unten befindet.

Disclaimer: Ich halte Nokia im Übrigen für eine sehr gute Marke. Mein erstes Handy, das 3210, hat mir lange gute Dienste geleistet. Überhaupt war es seinerzeit das meistverbreitete Handy, weil’s einfach geil war. Das 6610i war auch sehr gut. Idiotensicher. Jetzt habe ich ein Motorola und das ist nur okay. Nokia: Daumen hoch!